Skip to main navigation Skip to main content
Sie befinden sich hier:

Verantwortungsvolle Geldanlagen: Vorschlag einer praxistauglichen Klassifizierung

Für institutionelle Kapitalanleger ist in mehreren Ländern inzwischen verantwortungsvoll Geld anzulegen zu einer treuhänderischen Pflicht geworden. Aber verantwortungsvolle Geldanlagemöglichkeiten werden inzwischen auch Privatanlegern angeboten bzw. von Privatanlegern aktiv nachgefragt.

Keine einheitlichen Definitionen bzw. Klassifikationen

Einer der größten Kritikpunkte am Konzept verantwortungsvoller Geldanlagen ist die unübersichtliche Vielfalt an Anlagemöglichkeiten. Grund dafür sind unterschiedlichste Interpretationen, was "verantwortungsvolle" Geldanlagen ausmacht und zahlreiche Produktstrukturierungsmöglichkeiten.

Inzwischen hat auch die Europäische Union das Thema aufgegriffen (siehe https://ec.europa.eu/info/business-economy-euro/banking-and-finance/sustainable-finance_de). Bis es zu rechtlichen und regulatorischen Festlegungen und Definitionen kommt, kann es aber noch dauern. Wir haben daher das folgende Konzept für unsere Mitglieder entwickelt.

Ziele des DVFA Konzeptes

Mit diesem Konzept wird - unseres Wissens erstmals - versucht, möglichst alle Nachhaltigkeits- bzw. Konzepte verantwortungsvoller Geldanlage mit einem einheitlichen Schema zu klassifizieren und vergleichbar zu machen.

Zudem werden Mindeststandards gesetzt, so dass sich nicht jede Anlage, die z.B. nur eines oder wenige Nachhaltigkeitskriterien nutzt, als nachhaltig oder verantwortungsvoll bezeichnet werden darf. Damit soll sogenanntes "Greenwashing" verhindert werden.

Im Vordergrund steht die Transparenz von Kapitalanlagen. Es wird keine Qualitätsbeurteilung von Kapitalanlagen vorgenommen, da die jeweilige Nachhaltigkeitsqualität aus der Perspektive oft sehr unterschiedlicher Anlegerbedürfnisse kaum sinnvoll standardisiert werden kann. Dieser Punkt ist entscheidend für die DVFA Position: ob eine Anlage nachhaltig ist, sollte nicht vom Asset her betrachtet werden, sondern von der Motivation des Anlegers.

Dennoch soll das entwickelte Beurteilungsschema für nachhaltige Anlagen Interessenten ermöglichen, möglichst einfach und schnell für sie geeignete Kapitalanlagen zu finden und in Bezug auf den Nachhaltigkeitsansatz zu vergleichen. Interessenten können so auch gleichartige Nachhaltigkeitsportfolios in Bezug auf Renditen und Risiken miteinander vergleichen.

Download:
Verantwortungsvolle Geldanlagen: Vorschlag einer praxistauglichen Klassifizierung. Prof. Dr. Dirk Söhnholz & Ralf Frank. September 2018

Responsible Investments: Proposal of an operational taxonomy. Prof. Dr. Dirk Söhnholz & Ralf Frank. September 2018