Skip to main navigation Skip to main content
Sie befinden sich hier:

Kommission Unternehmensanalyse

Mission Statement

Die DVFA Kommission Unternehmensanalyse beschäftigt sich mit Themenfeldern, die für die Unternehmensanalyse bedeutend sind, und die für DVFA Mitglieder einen hohen Stellenwert besitzen. Zu den Themenfeldern gehören neben der Rechnungslegung und der Unternehmensbewertung auch Entwicklungen wie Integrated Reporting, Non-Financials & Intangibles, neuere Methoden im Bereich der Corporate Valuation, sowie nicht standardisierte Perfomancedaten z.B. Big Data. Das Gremium versteht sich zum Einen als Think-Tank für die DVFA, der zu einer Weiterentwicklung der Methodik der Unternehmensanalyse beiträgt, zum Anderen aber auch als Interessenvertretung der Anforderungen von DVFA Mitgliedern und Investment Professionals gegenüber Standardsetzern und Gesetzgebern.

Mitglieder der Kommission

Dr. Hendrik Garz Sustainalytics Frankfurt
Peter-Thilo Hasler, CEFA Sphene Capital GmbH München
Roger Peeters, CEFA pfp|ADVISORY GmbH Frankfurt
Thomas Schießle Equi.TS GmbH Frankfurt
Christoph Schlienkamp, Leiter Bankhaus Lampe KG Düsseldorf
Felix Schnella, CFA ÖkoWorld Lux SA L - Wasserbillig
Kay Bommer, Observer DIRK e.V. Frankfurt

Corporate Reporting

Die DVFA als Sprachrohr von Investment Professionals beteiligt sich seit Jahren aktiv an der Weiterentwicklung der Finanzkommunikation kapitalmarktorientierter Unternehmen. In den Gremien des DVFA e.V. werden Anforderungen und Erwartungen von Investment Professionals an die Berichterstattung von Unternehmen definiert und verdichtet. Dem Bereich Finanzkommunikation kommt die Aufgabe zu, Anforderungen und Erwartungen der Zielgruppen von Investor Relations zu vermitteln und stellt Unternehmen Instrumente wie z.B. Best Practice Guides und Reporting Frameworks oder Inhalte wichtiger Initiativen zur Verfügung und unterstützt sie bei der Analyse der Fremdwahrnehmung von Kapitalmarktteilnehmern.

Guideline Analyst Presentations wurde gemeinsam mit PwC Deutschland entwickelt und beschreibt Best-Practice-Ansätze für die Gestaltung und Distribution von Analystenpräsentationen - einem wichtigen Instrument der IR-Arbeit.

Die DVFA, PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die Universität Hamburg haben Empfehlungen zu Non-GAAP-Earnings-Adjustments erarbeitet. Die Forderungen umfassen zwölf Empfehlungen für eine investorenorientierte Non-GAAP-Berichterstattung.

Small Cap Reporting Standards basieren auf Informationsbedürfnissen von Investoren und Finanzanalysten und sind dazu konzipiert, mittelständischen Unternehmen die Kommunikation mit Aktien- und auch Anleiheninvestoren zu erleichtern.

Die Standards für Bondkommunikation verstehen sich als Empfehlung: zum einen an Bondemittenten, die schon mit Anleihen im Markt präsent sind, sowie für Debütanten, insbesondere mittelständische Unternehmen, die eine Begebung einer Anleihe planen oder bereits im Prozess der Begebungen sind.