Skip to main navigation Skip to main content
Sie befinden sich hier:

Positionspapier des DVFA Ethikpanels: Zur Förderung ethischer Tugenden in Finanzunternehmen

Das Positionspapier “Zur Förderung ethischer Tugenden in Finanzunternehmen” wurde von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung von Professor Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a.D., 2015 verfasst. Unter der Leitung des Münchner Philosophen und Staatsministers a.D. Julian Nida-Rümelin arbeiteten 15 renommierte Kapitalmarktteilnehmer und Akademiker an Handlungsmaximen, die Investment Professionals Orientierung für ein ethisch ausgerichtetes Verhalten geben.

Dem Vorstand der DVFA geht es darum, Wege aufzuzeigen verloren gegangenes Vertrauen in die Akteure an den Finanzmärkten zurück zu gewinnen. 

Als professionelle Standesorganisation, als "Gilde" der Investment Professionals hat die DVFA das Thema Ethik in der Finanzwirtschaft in den vorangegangenen Jahren verstärkt in den Markt getragen. 

Die DVFA legt Investment Professionals keinen Katalog von ethisch akzeptablen und nicht-akzeptablen Handlungen oder Produkten vor. Sie appelliert an tugendhaftes Verhalten. Was das für den Einzelnen bedeuten kann – dafür gibt das vorliegende Positionspapier Hilfestellung.